Dr Zwäntzer Nachtwächter

 

NachtwaechterHorn

"Hört, Ihr Leut’ und lasst Euch sagen,
unsre Uhr hat 10 geschlagen,
habt Acht auf Feuer und auf Licht,
dass unsrer Stadt kein Schad’ geschieht.

Menschenwachen kann nichts nützen,
Gott muss wachen, Gott muss schützen.
Herr, durch Deine Güt’ und Macht,
gib uns eine gute Nacht."

Geschichte zum Räuchermännchen

Dr Zwäntzer Nachtwächter

Liebe Freunde der erzgebirgischen Volkskunst,

Wie alte Schriften aus dem Zwönitzer Stadtarchiv belegen, lässt sich die Tradition des Nachtwächters auf das Jahr 1650 zurückführen. Nach einem verheerenden Brand am 21.05.1687, der fast die ganze Stadt vernichtete, entschloss sich der damalige Rat, Nachtwächter zu vereidigen und ihm feste Pflichten aufzuerlegen.
Jeden Abend von 21 Uhr bis morgens 3 Uhr machte der Wächter seine Runde und rief an 19 Stellen die Uhrzeit aus. Zu seinen Pflichten gehörten neben dem vorbeugenden Brandschutz die Durchsetzung von Ruhe und Ordnung und die Aufsicht über die „Sprung- und Luststuben“. 1879 wurden diese Aufgaben dem Gendarm übertragen und die Stelle des Nachtwächters abgeschafft. Der am 18.10.1997 erneut bestellte Nachtwächter dient der Ankurbelung des Fremdenverkehrs. Er ist ein liebevoller Werbeträger der aufblühenden Stadt Zwönitz und ist den Einheimischen, aber auch so manchem Gast ans Herz gewachsen. Jeden Freitag und Samstag macht der Zwönitzer Nachtwächter seinen nächtlichen Rundgang durch die Innenstadt. Mit flotten Sprüchen sorgt er bei den Schaulustigen und in den Gaststätten für Spaß und Unterhaltung.

Wir wünschen Ihnen mit diesem echt erzgebirgischen Erzeugnis viel Freude.
Quelle: www.zwoenitz.de

 

Nachtwächter Nr. 1

Stoerzel ganz

Störzel-Werner

StoerzelWerner Bild

Das Original (oben), seit 2002 Kraft seines Ehrenamtes Nachtwächter in Zwönitz hat seit dem Jahr 2006 ein kleines hölzernes Ebenbild in Form eines Räuchermännchens. Das war die Geburtsstunde des Nachtwächters Nr. 1 und damit der Nachtwächter Räuchermännchen-Serie.


Nachtwächter Nr. 2

Dittmann ganz

Dittmann-Klaus

DittmannKlaus Bild

Seit dem Jahr 2007 hat auch der Original Zwönitzer Nachtwächter Klaus Dittmann einen kleinen hölzernen Kollegen in Form des Zwäntzer Nachtwächters Nr. 2, der zwar nicht in sein Horn bläst, aber dafür einen herrlichen Räucherkerzenduft verteilen kann.


Nachtwächter Nr. 3

Schnabel ganz

Schnabel-Manfred

SchnabelManfred Bild

Im Jahr 2008 folgte dann der hölzerne Mini-Kollege für Manfred Schnabel, und somit der dritte im Bunde der Zwönitzer Nachtwächter Räuchermännchen Serie. Natürlich standesgemäß mit Hellebarde und Laterne, wie es sich für einen richtigen Nachtwächter gehört.


Nachtwächter Nr. 4

Draheim ganz

Draheim-Karl-Heint

DraheimKarlheinz Bild

Der Nachtwächter Nr. 4 erblickte im Jahr 2009 als hölzernes Mini-Gegenstück zum Original Zwönitzer Nachtwächter Karl-Heinz-Draheim das Licht der Weihnachts-Welt. Mit Laterne und Spruchrolle verließt er zünftig die Worte zur Sperrstunde.
„Hört, ihr Leut’ und lasst euch sagen...“


Nachtwächter Nr. 5

Franke ganz

Franke-Matthias

FrankeMatthias Bild

Im Jahr 2010 freute sich dann schließlich auch der letzte der Zwönitzer Nachtwächter Matthias Franke über seinen Kollegen im Miniatur-Format. Damit war das Ziel erreicht und die Zwönitzer Nachtwächter-Gilde hatte ihre eigene Räuchermännchen-Serie:
„Dr Zwäntzer Nachtwächter“ !

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.